Wählen Sie Ihr Land aus

Haut & Fell

Zurück

Haut- und Fellpflege

Ein schönes glänzendes Fell ist ein Zeichen für eine gesunde Katze. Das Katzenfell sollte sich trocken, geschmeidig und nicht fettig anfühlen.

Nicht alle Katzen mögen es, wenn man sich in ihre Fellpflege einmischt. Sobald Sie den Kamm in der Hand haben, kann es sein, dass Ihre Katze unauffindbar ist. Natürlich übernehmen Katzen zum größten Teil selbst ihre Pflege, trotzdem benötigen sie aber Unterstützung durch ihre Besitzer. Gerade bei Katzen mit rassebedingtem längerem Fell muss man als Besitzer assistieren. Am besten gewöhnt man die Tiere von klein auf an eine tägliche Pflegeeinheit.

Kämmen entfernt Schmutz und Staub, fördert die Durchblutung der Haut und unterstützt somit Haarwachstum und -regeneration.

Durch das Ausbürsten abgestorbener Haare kann die Haut atmen und das neue Fell besser nachwachsen. Verfilzungen, die Luft von der Haut abhalten, könnten zu Ekzemen führen, begünstigen bakterielle Hautentzündungen oder Mykosen, bieten ein optimales Heim für Parasiten (Flöhe, Milben, Zecken etc.) und mindern das Wohlbefinden enorm.

Über das Kämmen hinaus gibt es spezifisch abgestimmte Pflegeprodukte zur Gesunderhaltung von Haut und Fell. Da die meisten Katzen sich nicht ganz so gerne baden lassen, kommen hier eher Tücher, Schäume oder Sprays zum Einsatz.

Zudem empfiehlt es sich zur Prophylaxe, im Fellwechsel, aber auch zur Therapie von Hautproblemen und Mangelerscheinungen, auf spezielle Ergänzungsfuttermittel mit essentiellen Fettsäuren zurückzugreifen. Die Fettsäuren sorgen für eine gesunde Haut und glänzendes Fell und können auch bei Hautproblemen zur Verbesserung der Symptome führen.